Der Countdown läuft!

Noch 100 Tage bis zum Start der „Murhof Legends“. Ryder-Cup-Triumphator Phillip Price führt ein hochkarätiges Teilnehmerfeld an.

Österreich ist die 45. Nation, die mit den „Murhof Legends – Austrian Senior Open“ ein Turnier der besten Profigolfer über 50 Jahre im Rahmen der Staysure Tour ausrichtet. Die erste „Entry List“ sorgt bei den Veranstaltern für Begeisterung. Bei der Turnierpremiere in der Steiermark werden auch Side Events für Furore sorgen.

Vom 27. bis 29. September 2019 werden die besten Profigolfer über 50 Jahre im GC Murhof in Frohnleiten um ein Preisgeld von 250.000 Euro abschlagen. Das Organisationsteam holte sich deshalb Anfang Juni bei den Italian Open in Udine weitere Anregungen. „Der Besuch in Udine hat uns viel gebracht. Wir haben einige Ideen mitgenommen, die uns bei der Umsetzung der ,Murhof Legends‘ – wie das Turnier in diesem Jahr offiziell heißt – auf jeden Fall helfen werden“, erklärt Organisator Gary Stangl. Wichtig waren dabei auch der persönliche Kontakt zu den Spielern und die ersten Planungen für die Side Events während der Turnierwoche in der Steiermark. „Die Spieler der Staysure Tour sind sehr entspannt und bieten den Zuschauern Golfsport vom Feinsten. Dazu bringen sie sich aktiv in die Turniere ein und haben uns schon gefragt, was sie für uns am Murhof alles tun können. Das haben wir genutzt, um erste Ideen auszutauschen“, ergänzt Fanny Wolte. Die frühere Nationalteamspielerin zeichnet gemeinsam mit Evelyn Egger, Felix Felberbauer, Andreas Holzmüller und Johannes Schreiner für die Umsetzung des höchstdotierten Turniers in diesem Jahr in Österreich verantwortlich.

Markus Brier im Gespräch mit Phillip Price.
Markus Brier im Gespräch mit Phillip Price.

„Entry List“ sorgt für Begeisterung

Freude kam beim Organisationsteam auch nach der Übermittlung der ersten Nennliste für das Gastspiel der Golf-Legenden am Murhof auf. „Wir waren nicht sicher, wie die Spieler mit dem neuen Turnier in Österreich umgehen. Aber da dürften auch die vielen Gespräche von Markus Brier geholfen haben, die Spieler vom Murhof und der Steiermark zu überzeugen. So haben von den Top 20 der finalen Preisgeldrangliste des Vorjahres nicht weniger als 18 Spieler für unser Turnier im September genannt“, betont Stangl.

Als bekannteste Namen ragen dabei die Waliser Phillip Price (Ryder-Cup-Sieger 2002) und Stephen Dodd, die Engländer Barry Lane und Peter Baker, der Australier Peter Fowler, der Schwede Jarmo Sandelin, die Franzosen Marc Farry und Jean-Francois Remesy, der Schweizer Andre Bossert oder der US-Amerikaner Clark Dennis heraus. Allein dieser illustre Kreis hat es auf 25 Turniersiege auf der European Tour und 26 Triumphe auf der Staysure Tour gebracht. „Die ,Murhof Legends‘ sind unter den Spielern in aller Munde und bereits jetzt stehen 20 Professionals auf der Warteliste. Von den Stars der Tour sind beinahe alle in Österreich dabei. Dazu denkt der eine oder andere klingende Name ebenfalls noch über ein Antreten nach“, sagt Markus Brier, der auch als Botschafter für das Turniers fungiert. „Wir freuen uns über den Zwischenstand, sind aber immer noch bemüht, weitere Stars in die Steiermark zu lotsen. Im Moment gibt es dazu sehr gute Gespräche. Vielleicht können wir bereits im ersten Jahr unsere eigenen Erwartungen hinsichtlich des Teilnehmerfeldes übertreffen“, so Stangl.

Phillip Price
Barry Lane

Wildcard für Lokalmatador Richard Austin und Startplatz für einen ÖGV-Amateur

Mit einer Wildcard wird Richard Austin (Headpro des GC Murhof) im September an den Start gehen. „Das ist natürlich eine große Ehre für mich. Ich werde mich auf jeden Fall sehr intensiv auf dieses Turnier vorbereiten. Wenn ich an den Abschlag am ersten Tee denke, bin ich auf jeden Fall ein wenig nervös, schließlich spielt man nicht jeden Tag mit solchen Golfhelden“, so Austin weiter. Er wird auch im Rahmen mehrerer Social-Media-Kurzvideos seinen Weg bis zum Turnier mit der Öffentlichkeit teilen. „Das wird sehr lustig und amüsant und soll einen etwas anderen Aspekt reinbringen. Wir sind schon sehr gespannt, wie die heimischen Golffans unsere Videos finden werden“, erklärt der sympathische Engländer, der heuer bereits in seine 30. Saison am Murhof geht.

Richard Austin
Murhof

Spannend ist auch der Qualifikationsmodus für die Wildcard, die für einen ÖGV-Amateur reserviert ist. „Wir haben für die Amateure vier Turniere definiert, von denen die besten drei Ergebnisse für die Qualifikation herangezogen werden. Die Staysure Tour in Österreich zu haben, ist aus meiner Sicht sportlich wichtig, bringt aber auch gesellschaftlich einen neuen Input. Viele heimische Golfer sind mit den Stars der Staysure Tour groß geworden und werden sich die Chance nicht entgehen lassen, ihre Idole in Österreich live zu sehen“, ist ÖGV-Sportdirektor Niki Zitny überzeugt.

Daneben wird es auch noch eine weitere Qualifikationsmöglichkeit über ein Turnier am Murhof geben. „Zwei Startplätze werden im Rahmen eines Turniers am 3. September am Murhof an die beiden besten Spieler vergeben, wobei diese Qualifikation für Amateure und Professionals offen ist“, erläutert Stangl.

Audi-Shoot-Out in Graz-Andritz fixiert

Mittlerweile wurde auch ein erstes Side-Event im Rahmen des Turniers im Golfclub Graz-Andritz fixiert. Am Dienstag, 24. September 2019, werden 10 Spieler ab 15.00 Uhr beim Audi-Shoot-Out abschlagen. „Mit dem Audi-Shoot-Out werden wir die Turnierwoche mit einem spannenden Show-Bewerb eröffnen. Einige Stars wie Barry Lane, Peter Fowler und Clark Dennis haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. Markus Brier und Richard Austin halten natürlich auch in Andritz die rot-weiß-roten Fahnen hoch“, verrät Stangl. Beim Shoot-Out geht es übrigens um ein Preisgeld in der Höhe von 6.500 Euro.

Shoot Out Sieger 2017 Markus Brier
Peter Fowler

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

© 2019 All rights reserved​

Made with ❤ by Murhof Gruppe